Leipzig

Festanstellung für Architekten aus Syrien

Seit Januar 2016 gehört Alfred Fayad zum Team des Architekturbüros Studio Gold. Geschäftsführer und Kollegen unterstützen ihn bei seinem Ziel, eines Tages auch in Deutschland als Architekt arbeiten zu können.

Um Alfred Fayad eine Perspektive für sein neues Leben in Deutschland zu bieten, stellte ihn Studio Gold in Leipzig als technischen Zeichner fest ein. Das sechsköpfige Team unterstützt ihn dabei, die Arbeitsweisen eines deutschen Architekturbüros kennenzulernen und immer mehr Eigenverantwortung zu übernehmen. Das Ziel der Patenschaft ist es, Alfred Fayad dafür zu qualifizieren, auch in Deutschland als Architekt arbeiten zu können, da hier andere Voraussetzungen und Bedingungen herrschen als in Syrien. Der Syrer, der seit 2014 in Deutschland ist, hatte bereits zuvor einen Deutschkurs absolviert und verbessert seine Sprachkenntnisse ständig.

„Mit dieser Patenschaft geben wir gerne ein Beispiel für Eigeninitiative, die direkt wirkt. Wir möchten gerne die Normalität herausstellen: Die Begegnung von Kollegen, ungeachtet der Nationalität und des individuellen Hintergrundes. Vor allem aber werben wir gerne dafür, etwaige Berührungsängste, Vorbehalte, Vorurteile sehr kritisch zu hinterfragen. Die Menschen, über die wir in diesem Zusammenhang sprechen, sind so unterschiedlich, wie wir es für uns selbst in Anspruch nehmen!“
Olaf Schilling Geschäftsführer, STUDIO GOLD
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 428 KB)