Bundesweit

Bildung als Schlüssel zur Integration

Die Studienkreis GmbH setzt zusätzliche Lehrkräfte in Flüchtlingsklassen pro bono ein – für ein besseres Erlernen der deutschen Sprache und schnellere Integration in Regelklassen.

Als einer der führenden Nachhilfeanbieter in Deutschland nutzen wir unser Netz an Nachhilfelehrern und Studienkreis-Filialen, um geflüchtete Kinder zu unterstützen.

Geflüchtete Kinder werden zunächst in Übergangsklassen unterrichtet, bis sie in eine Regelklasse versetzt werden können. Durch unterschiedliche kulturelle Hintergründe und schulische Vorbildung ist häufig eine individuelle Unterstützung notwendig, um die Kinder erfolgreich zu fördern. Mit nur einer Lehrkraft pro Klasse ist dies kaum umsetzbar. Hier setzen wir an: Durch den Einsatz von zusätzlichen Lehrkräften für mehrere Stunden pro Woche ermöglichen wir individuelle Förderung und somit einen schnelleren Einstieg in das deutsche Bildungssystem.

Wir setzen das Projekt nun schon seit 2015 an zwei Kölner Schulen und seit 2017 auch in fünf Schulen in München um. In insgesamt 20 Klassen helfen zusätzliche Lehrkräfte des Studienkreises einige Stunden pro Woche den Klassenlehrern der Flüchtlingsklassen. So wurden individuell begleitete Lernprozesse ermöglicht und es gelang schon einer Reihe von Schülern – nicht zuletzt aufgrund der Hilfe des Studienkreises – zu Beginn der Schuljahre 2016 und 2017 erfolgreich in eine Regelklasse versetzt zu werden. Dies gelang nicht nur an Haupt-, Real- und Gesamtschulen, sondern auch am Gymnasium. Aus Vorbereitungsklassen des Schillergymnasiums in Köln wurden im Schuljahr 2016/17 mehrere Schülerinnen und Schüler in Regelklassen derselben Schule versetzt und haben somit gute Aussichten, die Schule mit dem Abitur abzuschließen. Zusätzlich nimmt fast die Hälfte der Schülerinnen und Schüler in den Vorbereitungsklassen außerdem in einzelnen Stunden am regulären Fachunterricht teil und ist dadurch auf dem besten Weg, auch in die Regelklassen integriert zu werden.

Anknüpfend an die Erfolge in Köln und München soll das Projekt zunächst auf weitere Städte in NRW und Niedersachsen ausgeweitet werden. Bezüglich dieser neuen Standorte wird eine Finanzierung in Kooperation mit den staatlichen Stellen angestrebt, um eine finanzielle Mehrbelastung der Schulen zu verhindern. Langfristig soll das Projekt stetig erweitert werden, um möglichst flächendeckend die gelungene Integration der Geflüchteten durch gute Bildung zu unterstützen.

Darüber hinaus hat der Studienkreis seit 2015 insgesamt 19 Sprachkurse für erwachsene Flüchtlinge durchgeführt. Die Teilnehmer dieser Deutschkurse werden in 12 Wochen an 3 Tagen pro Woche unterrichtet, mit dem Ziel Sprachfähigkeit auf dem Niveau A1 zu erlangen. Das Projekt läuft schwerpunktmäßig in Düsseldorf und wird auch in 2018 weitergeführt.

„Bildung ist der Schlüssel zur Integration. Denn wenn es uns gelingt, in Kommunikation miteinander zu treten, werden wir und die Flüchtlinge perspektivisch viel gewinnen können. Der Studienkreis leistet deshalb gerne einen Bildungsbeitrag speziell für Flüchtlingskinder.“
Lorenz Haase Geschäftsführer, Studienkreis GmbH
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 1.250 Kb)