Zwickau

Integration ist auch eine Herzensangelegenheit

Die erfolgreiche Integration geflüchteter Menschen ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, nicht zuletzt ist sie auch eine Herzensangelegenheit.

Die Sparkasse Zwickau hat die Patenschaft für zwei Flüchtlinge aus Syrien übernommen. Das bis zu diesem Zeitpunkt für viele Mitarbeiter abstrakte Thema „Integration“ hat mit diesen beiden Menschen Gesichter bekommen, zwei Schicksale zum „Anfassen“. Plötzlich war das Thema ganz nah.

In unserer Sparkasse wurden zwei Ausbildungsplätze geschaffen. Damit haben wir nicht nur eine großartige Chance für zwei syrische Flüchtlinge eröffnet, sondern auch allen Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben, einen Einblick in die Lebensläufe und Situationen unserer neuen Mitbürger zu bekommen.

Die Fortschritte sind unübersehbar. Samah und Salem sind in ihrem neuen Leben angekommen: Die erste kleine Wohnung ist bezogen, sie sind umgeben von einem engen Netzwerk. Und das Wichtigste: Sie sprechen fast ausschließlich deutsch. Jeden Tag ein wenig besser.

Ab September startet für die Beiden eine neue Etappe. Gemeinsam mit unseren anderen Auszubildenden beginnen sie ihre Lehre als Bankkaufleute.

„Die Sparkasse Zwickau ist ein erfolgreiches regionales Kreditinstitut im Südwesten Sachsens. Wir fühlen uns dem Wohlergehen der Menschen in unserer Region verpflichtet. Deshalb ist es für uns wichtig und selbstverständlich, einen nachhaltigen Beitrag zu einer gelungenen Integration von Flüchtlingen zu leisten.“
Felix Angermann Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Zwickau
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 554 Kb)