Bundesweit

Praktika zur Orientierung in den Arbeitsmarkt

Siemens bietet Asylbewerbern eine Orientierung in den deutschen Arbeitsmarkt an. Konkret bieten wir ein 2-monatiges Praktikum für qualifizierte Asylbewerber, die sich noch im Asylverfahren befinden.

Persönliche Unterstützung durch „Buddies“

Das Praktikum wird unterstützt durch ein “Buddy-System” sowie einen Integrationsworkshop mit dem aufnehmenden Team. Regelmäßige Kommunikation fördert die Transparenz und Akzeptanz innerhalb des Unternehmens.

Das Praktikum dauert in der Regel zwei bis drei Monate und wird an inzwischen 14 Standorten in Deutschland angeboten. Wir haben uns zum Ziel gesetzt 100 Praktika im Geschäftsjahr 2016 anzubieten. Durch das Buddy-System und die Integrationsworkshops sind mindestens 500 Mitarbeiter direkt in diesem Projekt involviert.

Die Praktikanten lernen den Arbeitsalltag in einem der führenden deutschen Unternehmen kennen. Asylbewerber erhalten so Orientierung, ob die bereits vorhandenen Qualifikationen zu einem erfolgreichen Start in den deutschen Arbeitsmarkt ausreichen oder ob sie sich umorientieren bzw. weiterqualifizieren sollten. Durch die Kontakte und Freundschaften, die sich in der Zeit bilden, wird zusätzlich die soziale Integration gefördert.

Engagement verbindet und motiviert

Die Resonanz innerhalb des Unternehmens ist sehr positiv, wie wir den Kommentaren interner Medien entnehmen können. Viele Mitarbeiter sind sehr stolz auf dieses Projekt und möchten sich als Buddy engagieren oder einen Praktikumsplatz anbieten. Die Flüchtlinge empfinden das Praktikum als große Chance, um nach erfolgreichem Abschluss des Asylverfahrens einen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu finden.

Ab Januar bieten wir zusätzlich 6-monatige Vorbereitungspraktika für die Ausbildung an, die sich an jugendliche Flüchtlinge mit hoher Bleibeperspektive oder mit bereits abgeschlossenen Asylverfahren richten.

„Erfolgreiche und vor allem nachhaltige Integration braucht Zeit und Geduld – sie lässt sich nicht im Sprint erledigen, sondern erfordert einen langen Atem. Die Integration der ankommenden Menschen verlangt maßgeschneiderte Konzepte, die gleichermaßen fördern und fordern, um bei uns anzukommen und den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu schaffen. Bei Siemens leisten wir einen Beitrag zur Integration, indem wir Orientierungspraktika für Flüchtlinge, die sich noch im Asylverfahren befinden, anbieten.“
Janina Kugel Personalvorstand und Arbeitsdirektorin, Siemens AG
Unser Patenschaftsversprechen (PDF)