Bundesweit

Mentorenprogramm JOBLINGE Kompass

Junge Geflüchtete so früh wie möglich zu qualifizieren und in den Arbeitsmarkt zu integrieren, das ist das Ziel von JOBLINGE Kompass.

Die Philip Morris GmbH übernimmt eine Patenschaft für das JOBLINGE Kompass. Ziel des Programms ist es, die Teilnehmer an den Arbeitsmarkt heranzuführen. Kompass richtet sich gezielt an junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren, die zahlenmäßig größte Gruppe der Ankommenden, für die es anfangs wenig Angebote gab. Im Fokus stehen Teilnehmer mit niedriger bis mittlerer Qualifikation (keine Hochqualifizierten, aber auch keine Analphabeten) und hoher Bleibewahrscheinlichkeit, aktuell aus den Ländern Syrien, Irak, Iran, Eritrea und Somalia. Die Philip Morris GmbH hat finanziell geholfen, das auf Flüchtlinge zugeschnittene Konzept zu entwickeln und Mitarbeiter fungieren als Mentoren.

Die Organisation JOBLINGE sucht Mentoren, die „ihren“ Jobling ca. neun Monate auf seinem Weg in die Arbeitswelt begleiten. Mentoren sollten selbst fest im Leben stehen und mindestens drei Jahre Berufserfahrung haben. Die Mentoren werden durch Trainings vorbereitet und über die gesamte Programmdauer professionell unterstützt. Die jungen Erwachsenen profitieren vom Wissen und den Erfahrungen unserer Mitarbeiter. Gleichzeitig ist es für sie wichtig, jemanden zu haben, der sie und ihre Wünsche ernst nimmt und praktische Tipps gibt. Durch das Mentorenprogramm werden neue Perspektiven für die jungen Erwachsenen geschaffen und gleichzeitig der Blickwinkel unserer Mitarbeiter erweitert. Konkret engagieren sich unsere Mitarbeiter bei folgenden Themen:

  • Einüben der deutschen Sprache
  • Helfen bei Behördengängen
  • Unterstützen bei Bewerbungen
  • Erklären deutscher Gebräuche und Sitten
  • Vorbereiten auf die deutsche Arbeitswelt

Aktuell engagieren wir uns in München für JOBLINGE Kompass. Es ist geplant, das Engagement auf Berlin und unsere Mitarbeiter dort auszuweiten.

The Power of the Arts - Inklusion von Menschen mit Migrationshintergrund mittels der Kunst

The Power of the Arts ist eine Initiative der Philip Morris GmbH. Vergeben werden jährlich vier Preise in Höhe von jeweils 50.000 Euro an Projekte, die sich für die Integration und Inklusion von Menschen mit Migrationshintergrund und geflüchteten Menschen über Kultur (Musik, Kunst, Theater und Tanz) in Deutschland und damit für eine offene Gesellschaft einsetzen. Bewerben können sich alle gemeinnützigen Institutionen oder Initiativen in Deutschland, die sich für kulturelle Teilhabe geflüchteter Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen.

The Power of the Arts ist offen für integrative Projekte, die sich mithilfe der Künste für die Stärkung der beruflichen und gesellschaftlichen Teilhabe von Frauen einsetzen, Bildungsmöglichkeiten und Berufschancen stärken sowie wirtschaftliche Chancen ermöglichen. Wir glauben an die Kraft der Künste. Sie sind Brücken der Verständigung zwischen unterschiedlichen Sprachen, Religionen und Kulturen. The Power of the Arts ist offen für Bewerbungen bis zum 9. Juni 2017. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Personen aus dem Kunst- und Kulturumfeld, der Wissenschaft und Wirtschaft aus Deutschland, wählt die Projekte aus. Die ausgewählten Projekte erhalten eine umfassende Kommunikationsunterstützung in Form von Filmen, Pressearbeit, Fotos. Zudem ist eine offizielle Preisverleihung geplant. Weitere Informationen finden Sie unter www.thepowerofthearts.de

„Philip Morris International beschäftigt weltweit mehr als 80.000 Menschen. Sie kommen aus über 100 Ländern, sprechen 80 verschiedene Sprachen. Mehr als ein Drittel der Mitarbeiter in Deutschland hat einen Migrationshintergrund. Wir erleben jeden Tag in unserem Unternehmen, dass unterschiedliche Erfahrungen, Denkweisen und Ideen uns beleben und bereichernd sind. Wir wollen den geflüchteten Menschen helfen, ihr Leben besser und aktiver zu gestalten. Also: Hilfe zur Selbsthilfe. JOBLINGE Kompass ermöglicht genau dies. Als Unternehmen mit internationaler DNA fühlen wir uns verpflichtet, daran mitzuwirken. Deshalb rufen wir das Projekt „The Power of the Arts“ ins Leben. Wir sind überzeugt von der integrativen Kraft der Künste, denn sie können die Unterschiede überwinden, die durch Sprache, Ethnie und Religion entstehen. Sie können Impulse für eine offene, interkulturell geprägte, freiheitlich-demokratische Gesellschaft geben.“
Jörg Waldeck Geschäftsführer Corporate Affairs der Philip Morris GmbH
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 165 Kb)