München

Hotellerie ist gelebte Willkommenskultur

Motel One übernimmt soziale und gesellschaftliche Verantwortung und bietet Flüchtlingen eine nachhaltige berufliche Perspektive zur besseren Integration und Entwicklung in Deutschland.

Im April 2016 startete Motel One ein Pilotprojekt zur Integration von Flüchtlingen. Ziel des Projekts war es die Flüchtlinge sowohl fachlich, als auch sprachlich so weit vorzubereiten, dass sie im Anschluss die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe beginnen können. Ermöglicht wird dies durch die Kombination von einem betrieblichen Praktikum und einem auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge zugeschnittenem Intensiv-Deutschkurs. Zudem wurde jeder Flüchtling von einem Mentor begleitet. Für alle Mitarbeiter in den teilnehmenden Hotels wurden Trainings angeboten zur Sensibilisierung und Verbesserung der interkulturellen Kompetenzen. Insgesamt begannen acht Flüchtlinge in vier Motel One am Standort München mit dem ausbildungsvorbereitenden Praktikum. Sechs von ihnen konnten anschließend in die Ausbildung übernommen werden. Das Projekt soll zukünftig auf weitere Häuser in Deutschland ausgeweitet werden. In Berlin starten ab März 2017 Flüchtlinge ein ausbildungsvorbereitendes Praktikum in Form einer Einstiegsqualifikationsmaßnahme, einer Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit.

„Wir sehen das Projekt als gesellschaftliche Verantwortung, aber zugleich auch als Chance für Motel One, um motivierte Nachwuchskräfte für die Hotellerie zu begeistern.“
Daniel Müller Chief Operation Officer, Motel One GmbH
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 429 Kb)