Krefeld, St. Tönis

LTP Storage Equipment: Hier wird nicht nur Lagertechnik bewegt

Integration wird bei uns nicht geplant, sondern gelebt - innerhalb und außerhalb des Unternehmens.

Unsere Patenschaft hat das Ziel, möglichst viele Flüchtlinge in das gesellschaftliche Leben unserer Gemeinschaft dauerhaft zu integrieren – dabei spielt es keine Rolle, wo und wie der Kontakt entstanden ist. Wir engagieren uns sowohl als Firma, als auch als Privatpersonen und erfreulicherweise führt gerade dies zu oft erstaunlichen Synergien. Unsere Zielgruppe ergibt sich automatisch aus der Flüchtlingsunterkunft in direkter Nachbarschaft zu unserem Firmensitz. Sei es durch konkrete Sachspenden wie Winterkleidung, der Einzelhilfe bei Behördengängen, dem Ausfahren der vom Bäcker gespendeten Brötchen oder der zur Verfügung gestellten Praktika, die letztlich zu einem Angestelltenverhältnis führen – wir begegnen unseren neuen Nachbarn auf Augenhöhe, mit Respekt und versuchen, dem Einzelnen dort zu helfen, wo er Hilfe benötigt.

Unser Engagement ist weder zeitlich noch aufgabenspezifisch begrenzt. Die Stimmung in unserer Stadt ist, vielleicht auch, weil sich von Anfang an viele Menschen engagiert haben, nach wie vor fast ausschließlich positiv und das wirkt zusätzlich motivierend. Es ist noch lange nicht alles geschafft, aber wir werden auch zukünftig daran beteiligt sein, möglichst vielen Menschen beim Schaffen einer lebenswerten Zukunft behilflich zu sein.

„Als Geschäftsführer eines Unternehmens mit Mitarbeitern aus sechs verschiedenen Nationen, die alle ihre persönliche Geschichte aus ihrer eigenen oder Vorgängergenerationen mitbringen, aber auch als Mensch, ist es mir unverständlich, wie man sich angesichts einer historischen Herausforderung wie der derzeitigen NICHT engagieren kann.“
Frank Becker Geschäftsführer, LTP-Krefeld UG
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 1.164 Kb)