Bundesweit

Bildung schafft langfristige Perspektiven

Im Rahmen einer unternehmensweiten Initiative unterstützt die Freudenberg Gruppe zahlreiche Projekte für die Integration von Geflüchteten mit einer Spendensumme von 2,6 Millionen Euro. Insgesamt gingen seit dem Start der Aktion gut 1,6 Millionen Euro an mehr als 70 verschiedene Initiativen im In- und Ausland. Bis Ende 2016 förderte Freudenberg vor allem Soforthilfe in Deutschland und in den Krisenregionen – und unterstützte dabei insbesondere Kinder und Jugendliche sowie die Vermittlung von Sprachkenntnissen. Die meisten Projekte hatten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorgeschlagen.

Im Fokus stehen vor allem die Integration und die Förderung der Menschen. Um Geflüchteten eine Chance auf dem Arbeitsmarkt zu bieten, bekommen zwölf bis 15 Geflüchtete die Möglichkeit, eine Ausbildung bei Freudenberg zu beginnen. Die verbleibende eine Million Euro aus dem Spendentopf wird ausschließlich für diesen Zweck verwendet. „Unser Ziel ist es, Geflüchteten mit einer fundierten Berufsausbildung langfristige Perspektiven aufzuzeigen", sagt Dr. Rainer Kuntz, Leiter der Ausbildung bei Freudenberg. Die Geflüchteten erhalten Deutschunterricht und machen berufsvorbereitende Praktika, eine Ausbildung oder ein Duales Studium. „Mit der Ausbildung bekommen wir die Möglichkeit, für uns selbst zu sorgen. Ich habe zum ersten Mal im Leben das Gefühl, mir eine Zukunft aufbauen zu können“, sagt Ifeanyichukwu Nawachukwu aus Nigeria, der derzeit eine Ausbildung zum Industriemechaniker am Hauptsitz in Weinheim macht. ​

„Bei Freudenberg gehen wirtschaftlicher Erfolg und gesellschaftliche Verantwortung Hand in Hand – das ist seit mehr als 165 Jahren unsere Überzeugung. Das Engagement unserer Mitarbeiter und Gesellschafter wie auch die Resonanz unserer Projektpartner sind für mich der schönste Beleg, dass ‚Freudenberger‘ diese Überzeugung leben. Wir können und wollen als Unternehmen einen Beitrag leisten, um dringende gesellschaftliche Herausforderungen zu bewältigen. Genau darum geht es bei unserer Flüchtlingshilfe-Initiative.“
Dr. Mohsen Sohi Sprecher des Vorstands der Freudenberg Gruppe
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 75 kB)