Reutlingen

Grenzen erfahren - Brücken bauen

Der Fink Verlag setzt sich für eine nachhaltige Integrationsarbeit ein und entwickelt mit Flüchtlingen gemeinsam Lernhefte, die es ihnen einfacher machen, sich in unserer Gesellschaft zurecht zu finden.

Wer ehrenamtlich oder beruflich mit neu zugereisten Mitbürgern aus anderen Kulturräumen zusammen kommt, wird bemerken, dass es oft nicht nur sprachliche Verständigungsschwierigkeiten gibt. Die in Deutschland gelebte Kultur ist eine völlig neue Welt, die sich im Laufe der Jahrhunderte unter verschiedenen geschichtlichen Ereignissen entwickelt hat.

Mit Hilfe von Flüchtlingen, Sozialarbeitern, Ehrenamtlichen, Geistlichen, Lehrern, Polizisten und Schülern erarbeitet der Fink Verlag Lernhefte, die ein Verständnis für unsere Gesellschaft und unsere Gesetze schaffen. Die Themenschwerpunkte, die sich aus den vielen Erfahrungen, Meinungen, Problemen und Herausforderungen, die es zu meistern gilt, ergeben, helfen Brücken zwischen Menschen, Kulturen und Religionen zu bauen.

Der Fink Verlag ist davon überzeugt, dass die Kommunikation und das Verständnis der Weg zu einer nachhaltigen Integration in unsere Gesellschaft sind. Deshalb sind langfristig Kapazitäten während der Arbeitszeit geschaffen worden, um die Lernhefte in deutscher und arabischer bzw. deutscher und persischer Sprache mit verschiedenen Themenschwerpunkten zu realisieren. Die Lernhefte vermitteln u.a. spielerisch und mit bildlichen Darstellungen die Inhalte der Artikel des Deutschen Grundgesetzes sowie die Werte und die Lebensweisen der westlichen Kultur. Um langfristig einen Beitrag zur Integration zu leisten, ist die Entwicklung weitere Lernhefte in Zusammenarbeit mit Flüchtlingen geplant.

„Wir erwarten von Menschen, die in unsere Gesellschaft kommen, dass sie sich bereitwillig integrieren wollen und nach unseren Regeln leben. Jedoch sind diese Regeln für viele Menschen auf Grund von anderen Kulturen, Religionen und Lebensweisen oftmals schwer nachvollziehbar. Unsere Lernhefte helfen sie zu verstehen.“
Martin Fink Geschäftsführer, dER fINK vERLAG
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 1,1 MB)