Bundesweit

10.000 engagierte Mitarbeiter helfen im ganzen Land

Die Deutsche Post DHL Group setzt auf das Engagement ihrer Mitarbeiter in der Flüchtlingshilfe. Sie bietet Praktika im Unternehmen, eigene Liegenschaften zur Unterbringung von Flüchtlingen und vieles mehr.

Deutsche Post DHL Group leistet gemeinsam mit Partnern (Bündnis Aktion Deutschland Hilft, SOS-Kinderdorf, Stiftung Lesen und Teach First Deutschland) einen Beitrag zur Flüchtlingshilfe in Deutschland. Unsere umfangreiche Initiative wird landesweit koordiniert, fußt auf der Expertise anerkannter Organisationen und legt den Schwerpunkt auf konkrete Bedürfnisse der Flüchtlinge und der Hilfsorganisationen vor Ort.

1 Millionen Euro für die Integration von Flüchtlingen

Insgesamt stellt das Unternehmen für das erste Jahr eine Million Euro für Programme zur Integration von Flüchtlingen insbesondere durch Spracherwerb und Berufsvorbereitung zur Verfügung. Der Konzern wird bis zu 10.000 Kolleginnen und Kollegen in Deutschland motivieren, sich lokal in diese Projekte einzubringen. Um unsere Mitarbeiter auf ein Engagement in der Flüchtlingshilfe vorzubereiten, laden wir bundesweit zu Informationsveranstaltungen mit den Schwerpunkten "Integrationslotse" und "Vorlesepate" ein.

Als einer der größten Arbeitgeber bietet das Unternehmen 1.000 Praktika an, die perspektivisch zu Ausbildung und Arbeit in Deutschland führen können. Zusätzlich haben wir mit den zuständigen Stellen bei Bund und Ländern Gespräche für die Nutzung von bis zu 100.000 m2 Liegenschaften für Flüchtlingsunterkünfte sowie über den Einsatz von verbeamteten Mitarbeitern für Verwaltungsaufgaben aufgenommen.

100 Koordinatoren deutschlandweit

Alle Projekte werden von rund 100 Koordinatoren aus Niederlassungen der Deutschen Post deutschlandweit gemeinsam mit den genannten Partnern identifiziert und lokal betreut.

„Als Unternehmen, das in Deutschland und zugleich weltweit zu Hause ist, leisten wir gemeinsam mit Partnern einen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge. Damit setzen wir auch die Tradition des ehrenamtlichen Engagements unserer Mitarbeiter in Kooperation mit gemeinnützigen Organisationen fort.“
Frank Appel Vorstandsvorsitzender, Deutsche Post DHL Group