Berlin

Ausbildung im Traumberuf

Der Nigerianer Prince O. hat mit dem Autohaus Golbeck in Berlin einen Ausbildungsbetrieb gefunden, der ihm eine berufliche Perspektive bietet. In Zusammenarbeit mit dem Förderprogramm „Arrived“ wird zudem die soziale Integration des 33-Jährigen gefördert.

Seit November 2015 absolviert Prince O. beim Autohaus Golbeck in Berlin seine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker. Ein Gewinn für alle Beteiligten: Der Nigerianer, der seine Heimat aus politischen Gründen verlassen musste, hat damit eine Stelle in seinem Traumberuf gefunden und das Autohaus Golbeck in Zeiten des Nachwuchsmangels einen hochmotivierten Mitarbeiter. Mit seiner Initiative hat sich der Fachbetrieb, der rund 20 Mitarbeiter beschäftigt, dem Förderprogramm „Arrived“ angeschlossen, einem beruflichen Integrationsprojekt der Handwerkskammer Berlin und der Berliner Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (BGZ). Es bereitet Flüchtlinge beispielsweise mit Sprachkursen und Seminare zur Einführung in die Arbeitswelt auf eine betriebliche Ausbildung im Handwerk vor. Wenn sie eine Stelle gefunden haben, bietet es zudem Coachings für die Auszubildenden sowie die Ausbildungsbetriebe. Darüber hinaus werden die Teilnehmer jeweils von einem persönlichen Betreuer unterstützt, der ihre soziale Integration fördert und ihnen im Alltag hilft – beispielsweise bei der Wohnungssuche oder der Eröffnung eines Bankkontos.

„Wir wollen durch unser Engagement mit gutem Vorbild vorangehen und andere Handwerksbetriebe dazu ermuntern, Menschen mit ausländischen Wurzeln bei der Auswahl der Mitarbeiter stärker zu berücksichtigen. Die Flüchtlinge sehe ich als eine große Chance gerade angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland. Die jungen Menschen sind sehr motiviert und fleißig. Sie auszubilden ist für die deutsche Wirtschaft unter dem Strich ein großer Gewinn.“
Dr. Christoph Golbeck Geschäftsführer, Autohaus Golbeck GmbH
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 215 Kb)