Bundesweit

Mentorenprogramm IN CHARGE

Die Adam Opel AG übernimmt eine Patenschaft für das Mentorenprogramm IN CHARGE. Ziel des Programms ist die Heranführung der Teilnehmer an den Arbeitsmarkt in Kooperation mit der Bundes- und Landesregierung Hessen, der Bundesagentur für Arbeit sowie der Initiative Joblinge und papagei.com.

IN CHARGE richtet sich an Flüchtlinge mit ersten Sprachkenntnissen, die das Asylverfahren bereits positiv durchlaufen haben oder mit hoher Wahrscheinlichkeit positiv durchlaufen werden. Als Mentoren des Programms fungieren Mitarbeiter von Opel und anderen Partnern von IN CHARGE. Anhand größtmöglicher Überschneidungen bezüglich Kriterien wie z.B. Geschlecht, Alter, Wohnort oder beruflichem Hintergrund werden Tandems gebildet, die in einem Zeitraum von ca. 12 Wochen an folgenden Themen arbeiten:

  • Ermöglichung von Einblicken in die Arbeitswelt
  • Unterstützung bei interkulturellen Fragestellungen
  • Erweiterung der Deutschkenntnisse u.a. durch die Nutzung von papagei.com
  • Identifizierung potentieller Aus- und Weiterbildungseinrichtungen sowie möglicher Arbeitgeber
  • Aufbereitung der Bewerbungsunterlagen
  • Unterstützung bei Behördengängen und der Wohnungssuche
  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung und der sozialen Integration

Das Mentorenprogramm wird aktuell mit ca. 100 Tandems pilotiert. Wir wollen von Beginn an lernen und bringen die gemachten Erfahrungen bereits bei der überregionalen Umsetzung des Programms ab Januar 2016 ein. Die Grundlage hierfür bilden eine umfangreiche Evaluierung in Kooperation mit der Universität Mainz sowie die Zusammenarbeit mit der GIZ.

„Der Flüchtling. Der Helfer. Das sind keine Kategorien. Wir sind Menschen. Und als solche geben wir Deutschland gemeinsam ein Gesicht. Mit der IN CHARGE Initiative wollen wir ein deutliches Zeichen der Solidarität setzen und einen Beitrag zur Integration leisten. IN CHARGE hilft arbeitslosen Jugendlichen und Flüchtlingen, Job-Barrieren zu überwinden.“
Dr. Karl-Thomas Neumann CEO, Adam Opel AG
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 162 kB)