„Wir zusammen“ steht allen Unternehmen in Deutschland offen, die sich mit einem Integrationsprojekt für Flüchtlinge engagieren. Branche, Firmengröße sowie Umfang des Projektes sind dafür unerheblich. Wichtig ist, dass sich Unternehmen und Mitarbeiter gemeinsam engagieren und das Projekt auf die Integration in die Gesellschaft und/oder die Arbeitswelt fokussiert. Es sollte nachhaltig angelegt sein und längerfristige Aktivitäten umfassen.
Nachdem Sie mit Ihrem Unternehmen eine konkrete Initiative gestartet haben, können Sie sich gerne an uns wenden, damit wir Ihnen die Teilnahmeunterlagen zusenden können. Mit ihrem Patenschaftsversprechen, das zusammen mit einer Kurzbeschreibung und Fotos Ihrer Aktivitäten auf der Website von „Wir zusammen“ veröffentlicht wird, untermauern Sie Ihr Projekt.

Welche Vorteile hat eine Mitgliedschaft?
Von einer Mitgliedschaft bei „Wir zusammen“ profitieren teilnehmende Unternehmen auf vielfältige Arten. Die zahlreichen bereits etablierten Initiativen können als Best-Practice-Beispiele wertvolle Inspirationen für eigene Projekte sein. Zudem hat das Netzwerk inzwischen einen großen Erfahrungsschatz gesammelt, der allen zugutekommt. Und auch Synergien werden immer mehr genutzt: Unternehmen tauschen sich aus, übertragen funktionierende Konzepte auf eigene Projekte und starten gemeinsame Initiativen.
Darüber hinaus zeigen Unternehmen durch ihre Mitgliedschaft bei „Wir zusammen“ eindeutig Flagge und bekennen sich öffentlich sowie gegenüber ihren Mitarbeitern für Toleranz und Offenheit.

Sie suchen Inspiration?
Sie möchten eine Integrations-Initiative starten, wissen aber noch nicht wie?
Dann lassen Sie sich von ausgewählten Integrations-Projekten unserer Teilnehmer inspirieren, die wir unter der Rubrik „Initiativen“ vorstellen. Wenn Sie zu einzelnen Projekten mehr erfahren möchten, stellen wir gerne einen Kontakt her.

Download Info-Broschüre „Wir zusammen“(PDF / 213kB)

Für Anregungen und Fragen kontaktieren Sie bitte gerne jederzeit unser Projektbüro:
E-Mail: info@wir-zusammen.de
Es gibt viele Möglichkeiten sich zu engagieren:

Integration in unsere Gesellschaft
Mit dem Internetportal "Integration, die allen hilft. Deutschland kann das.“ informiert die Bundesregierung über die Integrations- und Flüchtlingspolitik sowie über Integrationsinitiativen und -projekte.

Wenn Sie Neuankömmlingen vor Ort helfen möchten, wenden Sie sich am besten an Ihre Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Das Dezernat für Arbeit und Soziales oder die Ausländerbehörde kennen die konkreten Bedürfnisse in Ihrer Region und können Ihnen die richtigen Ansprechpartner vermitteln.

Integration in die Arbeitswelt
Sie planen Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplätze bereitzustellen? Dann wenden Sie sich an die für Ihren Firmensitz zuständige Niederlassung der Bundesagentur für Arbeit. Detailliertes Informationsmaterial bieten ebenfalls die Kammern sowie Institute und Verbände der deutschen Wirtschaft.
Weitere Informationen

Individuelle Aktivitäten
Bei „Wir zusammen“ geht es nicht um reine Sach- oder Geldspenden oder um individuelle Aktivitäten einzelner Helfer. Wenden Sie sich dafür bitte an eine der namhaften Hilfsorganisationen.
Weitere Informationen